2019 / Offener Wettbewrb / Wohnungsbau

Freihampton München

Die im Masterplan Freihampton vorgeschlagenen Punkthäuser erscheinen auf dem Wettbewerbsgrundstück sinnvoll. Die Kleinteiligkeit und Höhenabstufungen der Bebauung ermöglichen differenzierte Freiräume. Drei Trapezförmige Volumina nehmen die Spitze des Grundstückes auf und bilden qualitätsvolle Zwischenräume. Die drei Körper fassen einen zentralen und identitätsstifftenden Gemeinschaftsplatz für die Bewohner des Quartiers. In den Erdgschossen werden die gewünschten Gemeinschaftsräume zum Platz orientiert und bilden eine kommunikationsfördernde Schnittstelle der drei Baukörper.

Entwurfskonzept

Durch felxible und anpassungsfähige Grundrisse werden Etagenweise Kooperationsräume geschaffen die als Flexibilitätsbausteine zu verstehen sind und sich bei Grundrissentwicklungen neu entstehenden Bedürfnissen anpassen. Die Kooperationsräume können sowohl abgeschlossene Innenräume sein als auch gemeinschaftliche Loggien. Als Höhenabschluss bilden die drei Dächer die gemeinschaftlichen Gärten. Rückspringe der Dachaustritte zum zentralen Platz stärken das gesamte Gemeinschaftskonzept.

Material, Konstruktion und Nachhaltigkeit

Die tragenden Außenwandelemente sind in vorgefertigter Holzrahmenbauweise gefertigt. Zwischen den Holzbalken sorgt ein komprimierter, nichtbrennbarer Dämmfilz aus Steinwolle für wirksamen Wärme- und Schallschutz. Die Deckenelemente können in Stahlbeton oder als Holz-Beton-Verbundsystem ausgeführt werden.  Die Erschließung aus Stahlbeton dient der Aussteifung und bildet den ersten Rettungsweg, sie befindet sich im Gebäudekern und bildet damit die kommunikative Mitte.

Die drei Baukröper haben ein günstiges A/V-Verhältnis mit einer durchgängig hochwertig gedämmten Gebäudehülle, die nahezu dem Passivhausstandard entspricht. Damit ist der Energiebedarf gering. Zur fast vollständigen Abdeckung des Strombedarfs dient eine hauseigene Photovoltaikanlage. Für Behaglichkeit in den Wohnungen sorgen Fußbodenheizungen, deren niedrige Vorlauftemperaturen den Energieverbrauch gering halten.

pfeiffer.volland.michel.architekten gmbh
Martinstraße 10-12
52062 Aachen

Dipl.-Ing. Alexander Pfeiffer Architekt BDA 
Dipl.-Ing. Felix Volland Architekt 
Benjamin Michel M.A Architekt