Kita Händelstraße Aachen

Neubau einer 5-gruppigen Kindertagesstätte für die Stadt Aachen
2 integrative Gruppen Nutzfläche NF: 776 m² BGF: 1320 m² 
LPH 1-4

2016

pvma

Bauaufgabe

Die Stadt Aachen FB Gebäudemanagement beabsichtigt als Bauherr auf dem Gelände der bisherigen GGS Kronenberg im Aachener Westen südlich von Amsterdamer Ring und Vaalser Straße eine 5-gruppige Kindertagesstätte mit zwei integrativen Gruppen zu errichten.

Das vorgesehene Grundstück hat eine Größe von ca. 3600m² und wird im Osten von einer öffentlichen Grünfläche entlang des Amsterdamer Rings begrenzt, südlich schließt das Gelände des St. Hubertus Kinder- und Jugendzentrums sowie die Kirche St. Hubertus von Gottfried Böhm an.

Das Gelände ist vom alten Baumbestand geprägt und hat eine starke Topographie: von Süden nach Norden verläuft eine ca. 3m hohe Böschung, die das Grundstück zur Hälfte in ein oberes Niveau im Westen und unteres Niveau im Osten unterteilt.

Konzept

Die neue Kindertagesstätte Händelstraße emazipiert sich im Hinblick auf die ungeklärte Zukunft vom städtebaulichen Grundraster der bestehenden Gebäude auf dem Gelände der GGS und positioniert sich als flacher, mit seiner polygonalen Grundfrom eingebetteter „Solitär im Park“.

Das Gebäude nimmt Bezug auf die vorhandene Topographie sowie den Baumbestand und generiert einen Mehrwert aus der schwierigen Grundstückssituation.

Über den Kita-Vorplatz im Süden erhält die Kita eine eigene Adresse. Die Zufahrt für KFZ erfolgt von der Händelstraße, eine fußläufiger Erschließung vom Amsterdamer Ring kann ggf. über eine ehemalige Wegparzelle erfolgen.

Die Lage des Gebäudes auf der Geländekante resultiert aus dem anderthalbgeschossigen Raumprogramm von fünf Gruppen und den Nebenräumen. Die Verdrehung des Nebenraumriegels spannt eine nach Süden und Norden geöffnete Halle auf, die als zentraler Erschließungs- und Kommunikationsraum dient, über sie können alle Räume direkt erreicht werden. Die zentrale Treppen- und Spiellandschaft im großen Luftraum der Halle ist über Lichtöffnungen im Dach belichtet.

 

Der Baukörper ist im oberen Geschoss umlaufend von einer leichten und transluzenten Hülle aus Textil oder metallischem Screen umspannt: diese Hülle fasst beide Riegel und die Halle zu einer gestalterischen Einheit zusammen und lässt den Baukörper leicht über der Geländekante „fliegen“.

Der Innenraum ist eher zurückhaltend und weiß konzipiert. Das Gebäude nimmt sich zurück und stellt die Kulisse für die farbenfrohe und dynamische Belebung durch die Benutzer, vor allem die Kinder.

Möbel-Einbauten wie die Garderoben oder Teeküche stellen zurückhaltende Farb- und Materialakzente her und bieten durch die unterschiedlichen Farben Orientierung für die Kinder und Erzieher.

Die Stadt Aachen verfolgt mit dem Aachen Standard in ihren Gebäuden eine ambitionierte Energiepolitik: der geforderte Standard ist von den Anforderungen höher als es die aktuelle ENEV 2014 und nahe am Passivhaus: ein Jahresheizwärmebedarf von 20 kWh/m²/a darf nicht überschritten werden. Die hochgedämmte Fassade hält die Vorgaben des Aachen Standard ein.

BGF 1320m²
NF 776m² TF 28m² Vfa 275m²
BRI 5300m³

pvma
pvma
pvma
pvma
pvma
pvma
pvma

© Copyright 2019 pvma