Chicago Architecture Biennial 

Lakefront Kiosk Competition

pvma

Die Aufgabenstellung fordert einen Kiosk, welcher neben Flexibilität zur Unterbringung verschiedener Nutzungsszenarien Eigenschaften aufweist, die das Bauwerk auch in der Off-Season als Attraltion wirken lassen und ein Alleinstellungsmerkmal generieren.

Die von uns gefundene Antwort gewährt durch ein modular bestückbares System die geforderte Flexibilität und erzeugt darüber hinaus durch eine transformierbare Hülle eine begehbare Struktur skulpturalen Charakters, die fließende Raumübergänge schaffen und auf diese Weise den bespielbaren Raum des Kiosks vergrößern und aufwerten kann.
Während der Off-Season wird der Kiosk, von Einbauten befreit, beinahe vollständig zur begeh- und erlebbaren Skultpur.
Die transformierbare Hülle bietet schutz vor Wind und Sonne und schafft durch die Möglichkeit der Interaktion mit dem Bau einen zusätzlichen Anreiz, der eine ganzjährige Attraktion für Strandbesucher sicherstellt.

Der Kiosk besteht aus einem stabilen, offenen Grundgerüst aus verzinkten Hohlprofilen mit einem modularen Achsraster von 1.35m. Davor liegt in zweiter Ebene ein leichteres Traggerüst: Auf verdeckten Schienen laufend und mit einem perforierten, profilierten Screen beschlagen, bilden die zwei ungleichschenkligen über Eck gehenden Schiebeflügel die transformierbare Hülle des Kiosks.

In dem modularen Grundgerüst, welches lediglich fest mit einem Boden aus marine plywood bestückt ist, können durch hinzufügen und entfernen / öffnen und schliessen einzelner Wandmodule mit wenig Umbauaufwand verschiedene Raumkonfigurationen geschaffen werden.
Diese reichen von einer maximal umschlossenen Fläche von 14.6m² (5.4m x 2.7m) bei vollständiger Auskleidung des Gerüstes bis zu einem Minimalraum von 3.6m² (2.7m x 1.35m) mit großem Freibereich.
Durch hochklappen der Wandpaneele entstehen Öffnungen, je nach Erfordernis können dies Ein- / Durchgänge oder Fenster/Durchreichen sein. Die hochgeklappten Paneele verschatten zudem die vorgelagerten Aussenbereiche.
Die auf diese Weise entsehenden, verschiedenen Raumkonfigurationen bieten die Möglichkeit viele unterschiedliche Nutzungen optimal unterzubringen.

Neben der zusätzlichen Außenfläche, die der Nutzfläche des Kiosks durch ausfahren der Schiebeflügel hinzugefügt wird, ermöglichen diese Elemente durch die Schaffung eines fließenden Überganges einen Dialog zwischen Innenraum und Landschaft.
Auch während der Off-Season bildet der Kiosk dank der beweglichen Schiebeflügel, die Windschatten bieten und als interaktive Elemente zum verweilen und bewegen einladen, eine ikonische Attraktion.

Zum einfachen Transport werden die Schiebeläden eingefahren und fixiert. Der nun lediglich 5.70x3.00m messende Kiosk kann, einem Container gleich, an Ösen angehoben und auf einen Trailer verladen werden.

pvma
pvma
pvma
pvma
pvma

© Copyright 2019 pvma