10.2022

 

 

Holsten Quartier Hamburg

Im Einladungswettbewerb im Rahmen der Entwicklung des neuen Holstenquartieres in Hamburg-Altona zählt das Baufeld 10 durch seine Lage und Nutzung zu einem der wichtigsten Bausteine der städtebaulichen Entwicklung.
Wir schlagen vor das alte Holsten Quartier in einer Transformation der Nutzungen zu einem öffentlichen
Nukleus mit der Stadt zu verschmelzen und die notwendigen Anliegen des Klimaschutzes mit dem gezielten
Einsatz von ressourcenschonenden Materialien und Bauweisen zu verbinden.

10.2022

 

Werkstattverfahren Elisabethkloster Aachen

Im eingeladenen Werkstattverfahren haben wir ein Pflegeheim vorgeschlagen das sich formal weniger an den direkt umgebenen Bauten und deren klassischen Setzung als Wohngebäude als vielmehr an Naturformen und der Verzahnung mit dem besonderen Qualitäten des Ortes orientiert. Weitere Teilnehmer: Florian Nagler, Office03, Troi Architekten. Mehr Infos zum Projekt auf der Projektseite.

 

09.2022

 

Anerkennung KiTa Franzstraße Aachen

Im Realisierungswettbewerb für einen innerstädtischen KiTa Standort in Aachen freuen wir uns über eine von drei  Anerkennungen.  Als Ausgleich zur exponierten Lage im emissionsreichen Verkehrsumfeld erhält die Kindertagestätte einen zentralen Erschließungsraum – ein kraftvoller Innenraum, der die Begegnung und Orientierung fördert. Dieser kollektive Raum wirkt als verbindende Mitte, auf die die vertikale Erschließung über vier Geschosse ausgerichtet ist.

 Mehr Infos zum Projekt auf der Projektseite.

08.2022

 

Generalzolldriektion Sigmaringen

Im offenen zweiphasigen Wettbewerb der Generalzolldirektion in Sigmaringen für das Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung (BWZ) am Dienstort Sigmaringen konnten wir uns für die zweite Phase qualifizieren. Leider wurde unser Entwurf für die 17 Neubauten mit ca. 126.000.000 € Baukosten diesmal nicht mit einem Preis ausgezeichnet.

 
 Mehr Infos zum Projekt bald auf der Projektseite.

 

07.2022

 

Mitglied Madaster Plattform

Auf der Madaster-Plattform werden Materialien, Produkte und Elemente, die in Bauobjekten verwendet werden, registriert und dokumentiert.

Damit bietet die Plattform die Möglichkeit, stets über aktuelle Informationen über den finanziellen und zirkulären Wert, die Toxizität und das Wiederverwendungspotenzial der verwendeten Materialien, Produkte und Elemente zu verfügen.

Zur Plattform

06.2022

Don Bosco Erweiterung in Haan

Wir freuen uns nach einer langen Phase des Dialogs mit der Genehmigungbehörde über die Baugenehmigung in Haan.

Der Neubau wird zum Dreh- und Angelpunkt der Schulanlage, ein vermittelndes Gelenk zwischen dem denkmalgeschützten Schulhaus, dem OGS Gebäude und der Sporthalle.

Mehr zum Projekt

05.2022

 

ArchitektInnen gesucht

 
Für die Mitarbeit an interessanten Wettbewerben, Machbarkeitsstudien und Ausführungsprojekten suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung Verstärkung für unser junges und motiviertes Büro. Wir bieten ein vielfältiges Arbeitsumfeld und fördern eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise. Bei Interesse sende uns bitte deine Bewerbung mit Referenzen an info@pvma.ac

 

04.2022

Gemeinschaftshaus Stockheim

Pünktlich zum Abschluss des Vorentwurfsplanung ist der Förderbescheid zur Dorferneuerung des Landes NRW eingegangen. Das Holzbauprojekt wird damit aus Finanzmitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und des Bundes gefördert.

Damit kann der Holzskelettbau, der für eine vorgefertigte und wirtschaftliche Umsetzung der Tragkonstruktion verantwortlich ist, in den weiteren Leistungsphasen bearbeitet werden. Der Bauantrag soll im August eingereicht werden.

03.2022

 

Phase Nachhaltigkeit

Als Europas größtes Netzwerk für nachhaltiges Bauen unter- stützt auch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
die Agenda 2030 durch ihre Aktivität in der Baubranche. Sie ist wie wir davon überzeugt, dass in der Qualität und Zukunftsfähigkeit unserer gebauten Umwelt ein wichtiger Schlüssel liegt, um den globalen Herausforderungen
zu begegnen.

03.2022

 

Wettbewerb Kinder- und Jugendcampus in Remchingen

Unser Leitbild der Nutzungen und Synergien für den Campus in Remchingen sieht die städtebauliche Setzung der Kernzeit und der Mensa an zentraler Stelle vor. Westlich schließen die
vorhandenen Bildungseinrichtungen an und im Osten integriert sich die neue Kindertagesstätte wie
selbstverständlich als Endpunkt des Campusareals. Die Verknüpfung der Nutzungen von Bildung und Mensa steht dabei im Mittelpunkt. Mehr zum Projekt.

02.2022

 

Der erste Monolith im Rohbau

 
Wir sind große Freunde des Holzbaus und arbeiten überwiegend mit dem klimapositiven Baustoff Holz. Doch trotz aller Bemühungen der Branche, werden wir den Massivbau aus unterschiedlichen Gründen nicht vollständig durch den Holzbau ersetzen können. Für uns ist das monolithische Bauen aus einschaligem Mauerwerk eine Alternative. Die Außenwände werden aus verfüllten, hochwärmedämmenden Poroton-Ziegeln ohne weitere Dämmung oder Abdichtungen errichtet. Mehr zum Projekt.

 

12.2021

 

2. Preis in Erfurt

 
Das Wettbewerbsjahr endet mit einem tollen zweiten Platz im Landeswettbewerb Thüringen zur Errichtung zweier Schulstandorte in Holzbauweise mit Modellcharakter für weitere Schulbauten in Thüringen.
Das traditionelle Holzbausystem, gemischt mit BSH-Decken und vorgefertigten Holzrahmenkonstruktionen, generiert eine hohe Präfabrikation und ermöglicht eine fast vollständige regionale Wertschöpfungskette.

12.2021

 

Bauantrag eingereicht

 
Nach einem spannenden Entwurfsprozess haben wir im Dezember den Bauantrag für unser Projekt am Ronheider Berg bei der Stadt Aachen fristgerecht eingereicht.
 
Die Erweiterung und Aufstockung des Bungalows aus den sechziger Jahren wird im Sommer 2022 in Massivholzbauweise ausgeführt.
 

11.2021

 

Dorfgemeinschaftshaus Stockheim

 

In der Gemeinde Kreuzau soll ein Gemeinschaftshaus mit Mehrzweckhalle für die ortsansässigen Vereine entstehen, um die Gemeinschaft und das örtliche Zusammenleben zu stärken.

Das neue Dorfgemeinschaftshaus soll außerdem als Treffpunkt für jung und alt auch jenseits des Vereinslebens einen Raum stellen, der das gemeinsame Leben in den Mittelpunkt rückt.

10.2021

 

Niederbech V

 
Im Zuge der Umstrukturierung einer alten Hofanlage im bergischen Land zu einem Veranstaltungs- und Erholungsort wird im ersten Bauabschnitt das ursprüngliche Wohnhaus 2022 umgebaut und modernisiert.
 Im November haben wir den Bauantrag beim Rhein-Sieg-Kreis eingereicht.
 

09.2021

ArchitektIn gesucht

Für die Realisierung anspruchsvoller Bauprojekte suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung eine/einen ArchitektIn mit: 

  • Erfahrung in Ausführungsplanung und Projektleitung
  • Selbstständiges Erarbeiten von Werk- und Detailplänen
  • Praxis im Erstellen von Ausschreibungen
  • Erfahrung in Bauleitungsaufgaben
  • Versierter Umgang mit ArchiCad

09.2021

 

Förderantrag Feuerwache Thum und Dorfgemeinschaftshaus Stockheim

Ende September haben wir die Förderantragsplanung für unsere beiden Projekte in Thum und Stockheim fristgerecht eingereicht und hoffen nun gemeinsam mit unserem Bauherren der Gemeinde Kreuzau auf die Förderzusage der Bezirksregierung Köln.

08.2021

 

Baubeschluss HGT Trier

Der Stadtrat der Stadt Trier hat einstimmig den Baubeschluss für unsere Schulerweiterung am Humboldt Gymnasium gefasst.
Gemeinsam mit HHA Architektur und SOWATORINI Landschaftsarchitekten steht dem Baubeginn im nächsten Jahr nichts mehr entgegen.

07.2021

 

Beauftragung Feuerwache Thum

Wir freuen uns über die Beauftragung der Gemeinde Kreuzau zur Erweiterung der Feuerwache in Thum.
 
In einer Mehrfachbeauftragung konnten wir uns als Generalplaner gegen unsere Mitbewerber durchsetzen und freuen uns auf den kommenden Planungsprozess.

06.2021

 

4. Preis in Stuttgart

Gemeinsam mit kadawittfeld, holzwarth landschaftsarchitektur und der R&P Ruffert Ingenieurgesellschaft sind wir beim  Realisierungswettbewerb Neuabu Betriebshof Weilimdorf auf dem vierten Platz gelandet.

Aus dem Juryprotokoll: Insgesamt handelt es sich hier um einen guten Beitrag. Die Themen der Hallen und der Werkstatt werden, sowohl in der betrieblichen Nutzung wie auch unter den nachhaltigen Aspekten, gut gelöst.

05.2021

 

Bemusterung HGT Trier

Nach dem ersten Preis im Realisierungswettbewerb Anfang 2020, schließen wir im Juni die Entwurfsphase mit der Bemusterung ab und reichen anschließend den Bauantrag ein.

Mehr Infos zum Projekt auf unserer Projektseite.

04.2021

 

Vertretungsprofessur Fachhochschule Aachen

Im Sommersemster 2021 ist Ben Michel als Vetretungsprofessor an die FH Aachen berufen wurden. Mit der Herausgabe der Bachelorthesis „Altes Straßenverkehrsamt“ beschäftigen sich die Studenten mit der Umnutzung und Erweiterung des prominent gelegenen Grundstückes und dessen Bestands aus den 60ziger Jahren. Der Abriss unseres Gebäudebestands bedeutet die Vernichtung wichtiger Ressourcen, was im Sinne einer dringend notwendigen Kreislaufwirtschaft nicht länger zu vertreten ist. Es gilt diesen Bestand zu erhalten und in allen möglichen Formen der Erweiterbarkeit zu untersuchen.

03.2021

 

Campus Handwerk Koblenz

Im offenen zweiphasigen Wettbewerb der Neuordnung des Campus Handwerk in Koblenz, konnten wir uns unter 72 Einreichungen in der ersten Phase in die zweite Phase durchsetzen. Leider wurden unser Entwurf diesmal nicht mit einem Preis ausgezeichnet.
 
 Mehr Infos zum Projekt auf der Projektseite.

02.2021

 

Bauantrag Don Bosco eingereicht

 
Nach einem spannenden Entwurfsprozess haben wir den Bauantrag für unser Projekt bei der Stadt Haan fristgerecht eingereicht.
Der Erweiterungsbau der denkmalgeschützten Schulanlage wird zum Dreh- und Angelpunkt der Schulanlage, ein vermittelndes Gelenk zwischen dem denkmalgeschützten Schulhaus, dem OGS Gebäude und der Sporthalle.

01.2021

 

Neue Aufgaben

Wir freuen uns auf spannende Projekte im Jahr 2021.
 
Die Erweiterung und Modernisierung einer Villa aus den sechziger Jahren im Aachener Süden, die Umstrukturierung einer alten Hofanlage im bergischen Land zu einem Veranstaltungs- und Erholungsort, sowie eine Machbarkeitsstudie für einen Schulstandort in der Eifel werden uns in den nächsten Monaten fordern und beschäftigen.
 

 

12.2020

 

2. Preis in Erfde

Ein seltsames Jahr endet mit einem tollen Ergebnis im offenen Architekturwettbewerb zum Neubau eines Gesundheitszentrums in Erfde.

Auszug aus dem Preisgericht: Der Baukörper erhält durch die angemessene Dimensionierung eine städtebauliche Präsenz an der B 202, die Proportion und Maßstäblichkeit werden gewürdigt.

Mehr Infos zum Projekt auf der Projektseite.

11.2020

Don Bosco Erweiterung in Haan

Im Oktober konnten wir die Entwurfsplanung für unsere Schulerweiterung in Haan abschließen. Der Bauantrag wird noch in diesem Jahr gestellt.

Der Neubau wird zum Dreh- und Angelpunkt der Schulanlage, ein vermittelndes Gelenk zwischen dem denkmalgeschützten Schulhaus, dem OGS Gebäude und der Sporthalle.

08.2020

pvma Sommerfest

Mit unseren Freunden vom Rendertaxi, haben wir Ende August einen Tag am Dock5 am Badesee in Düren verbracht.
 
Nach einem Wakeboard Coaching und einigen Runden auf der Anlage, haben wir den Tag beim Grillen ausklingen lassen.

07.2020

Südtondernsporthalle Niebüll

Im hochbaulichen Realisierungswettbewerb „Ersatzneubau der Südtondersporthalle“ haben wir unter 80 eingereichten Arbeiten die zweite Phase erreicht. 
 
Unter den zehn Büros in der zweiten Phase hat es dann leider nicht zu einem Preis gereicht.
 
 

Mehr Infos zum Projekt auf der Projektseite.

09.2020

Machbarkeitsstudie Rathaus Jülich

Ein stetig wachsender Druck der Digitalisierung und des Fachkräftemangels in Kommunen und Städten haben die Stadt Jülich dazu veranlasst uns für eine Machbarkeitsstudie Rathaus 4.0 zu beauftragen.

Ende September durften wir unser Konzept im Rathaus präsentieren.
 
Mehr dazu bald hier online.

07.2020

 

2. Preis in Neunkirchen

Gemeinsam mit troi architekten und gtl Michael Triebsvetter sind wir beim offenen Realisierungswettbewerb Gemeinschaftsschule Neunkirchen auf dem zweiten Platz gelandet.

Aus dem Juryprotokoll: Der Entwurf betont diese Tatsache mit einem selbstbewussten, markanten Bauwerk. Das Gebäude fügt sich harmonisch in das vorgesehene Baufenster ein.

Mehr Infos zum Projekt auf der Projektseite.

06.2020

 

3. Preis in Erkrath

Wir freuen uns über den dritten Preis im Realisierungswettbewerb Campus Sandheide in Erkrath.

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll: Die Cluster-Grundrisse sind sehr gut organisiert. Insgesamt lässt die Arbeit gut funktionierende Gebäude und eine qualitativ hochwertige Architektur erkennen.

Mehr Infos zum Projekt auf unserer Projektseite.

 

04.2020

Beauftragung HGT Trier

Nach dem ersten Preis im Realisierungswettbewerb Anfang des Jahres, konnten wir uns auch im VGV Verfahren gemeinsam mit HahnHelten Architektur durchsetzen und freuen uns über die Beauftragung der Schulerweiterung in Trier.

Mehr Infos zum Projekt auf unserer Projektseite.

Link zum Zeitungsartikel

 

03.2020

Bauantrag in Trier eingereicht

Nach einem spannenden Entwurfsprozess haben wir den Bauantrag für unser Projekt HER fristgerecht bei der Stadt Trier eingereicht. 

Der Ersatzneubau wird acht öffentlich geförderte Wohnungen und eine Tiefgarage aufnehmen. Zur Projektseite.

03.2020

Gestaltungsleitfaden Sophia Jacoba

Gemeinsam mit der Stadt Hückelhoven gilt es die historische Siedlung Sophia-Jacoba mit ihrem unverwechselbaren Charakter zu erhalten. Das einzigartige Siedlungsbild, mit den verschieden historischen Haustypen, soll erhalten und gestärkt werden. Der Betrachtungsraum umfasst im Wesentlichen den rund 65 ha großen Siedlungsbereich.

Ihren Ursprung hatte die Zechensiedlung Sophia-Jacoba im 19. Jahrhundert mit dem Beginn des Steinkohleabbaus.

02.2020

Machbarkeitsstudie Rathaus Jülich

Wir freuen uns über die Beauftragung zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie der Stadt Jülich.

In den kommenden Wochen werden wir uns intensiv mit dem Thema Rathaus 4.0 und Bürgerforum Jülich auseinander setzen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Stadt.

01.2020

1. Preis in Trier

Wir freuen uns über den ersten Preis beim Realisierungswettbewerb Erweiterung des Humboldt-Gymansiums in Trier. Gemeinsam mit Hahn Helten Architektur konnten wir uns unter zwölf Teilnehmern durchsetzen.

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll: Auf gelungene Art und Weise schafft es die Arbeit, durch die Schulerweiterung das bisherige, eher heterogene Schulensemble zu beruhigen und in zeitgemäßer Bauweise innerhalb des vorgegebenen Baufensters fortzuschreiben.

12.2019

Neue Website Online

Gemeinsam mit der Agentur Christ Carpus aus Aachen haben wir in den vergangenen Monaten unseren Webauftritt überarbeitet und sind jetzt online.

Neben den Veränderungen in Optik und Technik, haben wir auch unsere Projektauswahl aufbereitet. Viel Spaß auf der neuen Seite!

 

12.2019

#architectsdeclare

Wir sind ab jetzt im #architectsdeclare Kollektiv gelistet. Das Kollektiv stuft den Klimakollaps und einen Verlust an Biodiversität als die größten Probleme unserer Zeit ein. Gebäude und Bauvorgänge spielen darin eine wichtige Rolle, da sie ca. 40% aller CO2-Emissionen erzeugen.  Zusammen mit unseren Bauherren werden wir Gebäude, Städte und Infrastruktur entwerfen und realisieren müssen, die Bestandteile eines größeren, regenerativen Systems sind. Mehr unter: de.architectsdeclare.com

11.2019

Beauftragung Don Bosco Schule Haan

Wir freuen uns über die Beauftragung der Stadt Haan zur Erweiterung der Denkmalgeschützten Don Bosco Schule. Wir konnten uns gemeinsam mit planbar.architektur im VgV Verfahren durchsetzen und freuen uns auf einen spannenden Entwurfsprozess ab Januar 2020.

Die Don Bosco Schule in Haan wurde 1958 erbaut und steht als Ensemble unter Denkmalschutz.

11.2019

Unser Projekt MBO in der Presse

Auszug aus dem Artikel: „Ophovens Dorfzentrum soll künftig einen Akzent für die Gesamtstadt Wassenberg setzen. Der neue Saal, der statt der heutigen Mehrzweckhalle in Verbindung mit der Alten Schule (als gleichsam historischer Marke) und dem künftigen Neubau des Feuerwehrhauses entsteht, soll sich als „gesamtstädtisches Musikzentrum positionieren“. So lautete eine der Vorgaben der Stadt an die Architekten für das zentrale Projekt im Rahmen des vor zwei Jahren angestoßenen Dorfentwicklungsprozesses.“

10.2019

Bauantrag in Köln eingereicht

Nach einem spannenden Entwurfsprozess haben wir den Bauantrag für unser Projekt KB22 bei der Stadt Köln eingereicht.

Der Umbau von einem Mehrfamilienhaus zu einem Einfamilienhaus in Köln Lindenthal wird ab jetzt vom Büro Thorsten Hargarten Architektur  vor Ort begleitet und umgesetzt.

Bestand

08.2019

1. Preis Ophoven/Wassenberg

Bei der Mehrfachbeauftragung Bürgermitte Ophoven, konnten wir uns mit unserem Konzept gegen zwei weitere Büros durchsetzen. Auszug aus unserem Erläuterungsbericht:

Wir schlagen einen Neubau vor, der sich in Maßstäblichkeit, Dachform und Kubatur an der bestehenden Bebauung
anlehnt und zeitgemäß interpretiert, gleichzeitig aber auch einen eigenständigen architektonischen Ausdruck
findet.

06.2019

2. Preis Zentralmensa Bonn

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll:

Der Entwurf schlägt eine bauliche Lösung vor, wel­che sich in ihrer Maßstäblichkeit und Körnigkeit bis auf das Gebäude Ecke Kaiserstraße / Nassestraße sehr gut in die bestehende Blockbebauung einfügt. Grundsätzlich staffelt sich das Gebäude geschickt durch Vor- und Rücksprünge und eine Höhendif­ferenzierung zum grünen Blockinneren ab.

03.2019

Beauftragung Wohnungsbau Trier

Gemeinsam mit der GBT Trier entwickeln wir ein Wohnungsbau im Ortskern von Trier-Ruwer. Der Ersatzneubau wird acht öffentlich geförderte Wohnungen und eine Tiefgarage aufnehmen. 

Die unterschiedlichen Dachformen der Ortsbildprägenden Bauernhäuser finden sich im Entwurf wieder, erhalten aber eine ausdrucksstarke und skulpturale neue Identität.

01.2019

1. Preis Wettbewerb DBG Wiehl

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll:
Den Verfassern gelingt es geschickt, das erforderliche

Bauvolumen mittels dreier unterschiedlicher
Baukörper zur Hauptstraße zu gliedern, zu differenzieren,
zu staffeln sowie einen sinnvollen östlichen
Abschluss auszubilden. Fast selbstverständlichwird die mittig angeordnete Eingangssituation betont. Positiv wird auch der großzügigePlatzbereich zwischen Wiehltalhalle und Schule bewertet.

pfeiffer.volland.michel.architekten gmbh
Königstr.31
52064 Aachen

Dipl.-Ing. Alexander Pfeiffer Architekt BDA 
Dipl.-Ing. Felix Volland Architekt 
Benjamin Michel M.A Architekt